Samstag, 5. März 2016

{sonntagsworte}

Seelenhunde hat sie jemand genannt. Jene Hunde, die es nur einmal gibt in unserem Leben, die wir begleiten durften und die uns geführt haben auf andere Wege. 

Seelenhunde hat sie jemand genannt.Jene Hunde, die wie ein Schatten waren und die Luft zum Atmen, jene Hunde, die uns ohne Worte verstanden haben.


in dem einen augenblick alberst du noch mit deinen kindern und im anderen augenblick hörst du den BUMM und das laut gebrüllte SCHEIßE deines mannes und du weißt, dass etwas schrecklich schief gegangen ist. was dein verstand weiß, will dein herz nicht wahrhaben bis zu dem augenblick, wo du die tür öffnest, weil du das gefühl des unheils nicht mehr ignorieren kannst und weil du erwachsen bist und dich deinen ängsten doch stellen musst. du siehst das auto stehen und die frau davor und den mann der in die dunkelheit des waldes rennt und ruft, lotti wurde angefahren. und du brichst in tränen aus und weißt, dass du eine scheißangst um den hund hast, der seit 7 jahren sein leben mit dir teilt , den du sooft verflucht hast, der so dickköpfig und mutig und unerziehbar und so geduldig und still und laut und immer alles auf einmal ist. 
die frau sagt, er ist mir einfach ins auto gesprungen. ich hörte mich sagen, ja , das glaube ich gerne. abends tobt sie immer. vielleicht hört er auf leckerli. nein, sage ich, hier draußen hört sie irgendwie nie. das große kind steckt den kopf aus der tür und sagt, mama, lotti ist hier, sie ist durch die hintertür rein... und schon ist sie von der gesamten familie umringt und wird betastet und geknuddelt und beweint. 
die kleine königin sagt, mama, muss lotta jetzt sterben. nein, sage ich, ich glaube nicht. dann muss lotta zum hundearzt, weil nur menschen zum menschenarzt gehen. 

 *

hund wie unsere lotta laufen nicht weg. hunde wie sie laufen doch immer nach hause. sie sind nicht gebunden an einen ort oder an einen napf oder an den gehorsam, sondern an ihre menschen. 

das auto fuhr nicht schnell, erwischte sie am kopf und begrub sie direkt unter dem vorderwagen. sie war kurz bewusstlos und lief zu ihrer familie. 

wir denken, sie hatte ordentlich kopfschmerzen. sie hat keine weiteren verletzungen. 

selbst wenn es uns im alltag nicht immer klar ist; dieser hund, der sogar nicht unser kind ist, ist ein wichtiger, echter teil dieser familie. es war immer nur sie. auf den allerersten blick. schon im tierheim war es immer nur sie. auch als wir in den ersten jahren mit ihr zwischendurch den mut verloren. 

du dummer, alter, lieber, warmherziger lotta-hund- mit autos spielt man nicht! ohne dich wären wir doch einer zuwenig. 

lotta, hellinikos ichnilatis mit angstörung, geboren am 3. september 2008 in einem tierheim auf korfu, mit 5 monaten nach deutschland notgerettet. bei uns seit ende februar 2009. 

1 Kommentar:

  1. Puh, ein Glück ist es noch mal gut gegangen!!!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentare? Ja gerne! Immer her damit, ich freue mich :)